Egelsbach, 26. August 2018

Zwei Jubiläen

Mal wieder ganz spontan machten wir uns am sonntagfrüh zum Laufen nach Egelsbach auf, um am Koberstädter Waldmarathon teilzunehmen. Egelsbach liegt zwischen Darmstadt und Frankfurt und ist in einer Stunde von uns aus erreicht. So reichte es, um 06:30 Uhr loszufahren. Wir konnten direkt vor dem Startzielbereich parken und hatten schnell unsere Nachmeldernummer für den 40. Jubiläumslauf.

Schön war (wie immer), dass wir doch viele bekannte Gesichter begrüßen konnten. Außerhalb des Stadions ging es dann um 8:00 Uhr los. Ein kurzer Weg durch die Stadt und schon ging es auf einer langgezogenen Steigung über eine Brücke der A661 in den Egelsbacher Wald. Wir erwarteten eine relativ flache Strecke, was aber ganz und gar nicht der Fall war. Auf unseren zwei Runden hatten wir laut meiner Uhr 435 m Höhenmeter zu bewältigen. Alle „Steigungen“ waren gut zu laufen, doch mit zunehmender Laufdauer immer stärker zu spüren. Nach 2:21 h hatten wir den Halbmarathon bewältigt und nach 28 km hat mich Michael alleine weiter geschickt, da er etwas langsamer laufen wollte. Die Strecke war im Wald perfekt ausgeschildert – ein Verlaufen war nicht möglich. Doch auf dem Rückweg ins Stadion fehlten auf der Straße Markierungspfeile, so dass ich eine 300 m lange Extrarunde drehte. Nach einem kleinen Endspurt schaffte ich es in 04:39:51 h ins Ziel. Michael folgte locker laufend in 05:06:57.

Für jeden Teilnehmer gab es anstatt einer Medaille ein besticktes Duschtuch – tolle Idee! Als ich aus den Duschen kam, überraschte mich Michael mit der Nachricht, dass ich in meiner Altersklasse den 3. Platz belegt habe und überreichte mir eine Medaille, Urkunde und eine Tasche mit etlichen Präsenten. Das freute mich doppelt, war es doch heute auch für mich ein Jubiläum: mein 200. (Ultra)Marathon!

Text und Fotos Annette

  • 20180826_080136